13. Oktober 2021

Gemeinsam stark: Ein Besuch bei der Feuer­wehr

Die Kinder und Jugend­li­chen der Wohn­gruppe „Haus am Bach“ besu­chen die Feuer­wehr.

Gemeinsam stark: Unter­stüt­zung für trau­ma­ti­sierte Kinder und Jugend­liche

Gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment hat in den Kanz­leien der HSP GRUPPE eine große Bedeu­tung. So unter­stützen einige Kanz­leien die Wohn­gruppe für trau­ma­ti­sierte Kinder und Jugend­liche „Haus am Bach“ des Wichern­stifts in Gander­kesee bei Olden­burg.

Der Wichern­stift hat sich die erleb­nis­ori­en­tierte Pädagogik auf die Fahne geschrieben. Sie soll den jungen Menschen durch die hohen Anfor­de­rungen an die Psyche und die körper­liche Leis­tungs­fä­hig­keit Selbst­ver­trauen und Selbst­wert­ge­fühl geben. Die Erleb­nis­päd­agogik des Haus am Bach umfasst unter anderem Grup­pen­ak­ti­vi­täten wie Kanu­touren oder Berg­wan­de­rungen, wobei beispiels­weise auch Erste Hilfe, GPS-Orien­tie­rung und Wetter­kunde gelehrt wird. Dies unter­stützen die Kanz­leien jeden Monat finan­ziell.

Der Wohn­grup­pen­leiter und Sozi­al­päd­agoge Ingo Schulz berichtet regel­mäßig über die Akti­vi­täten und Erleb­nisse der Gruppe. Dies selbst­ver­ständ­lich mit Zustim­mung der Kinder und Jugend­li­chen.

Das Projekt wird von folgenden HSP-Kanz­leien unter­stützt:

  • Bremen: HSP STEUER Bremen Sauer + Wind­horst + Düvel PartG mbB Steuer­beratungs­gesellschaft
  • Hamburg: HSP STEUER Zehrt & Partner mbB Steuer­beratungs­gesellschaft
  • Hannover: HSP STEUER Henniges, Schulz & Partner Steuer­beratungs­gesellschaft mbB
  • Schloss Dieders­dorf: HSP STEUER Ziegen­hagen Kietzer Berlik PartGmbB Steuer­beratungs­gesellschaft

Vielen Dank an Leiter Ingo Schulz für den nach­fol­genden Bericht.

Im Rahmen unserer, von HSP STEUER unter­stützen, erleb­nis­päd­ago­gi­schen Maßnahmen waren wir wieder zu unseren Berg- und Klet­ter­touren im Berch­tes­ga­dener Land unter­wegs. Die Touren waren alle geplant, aber ein Rahmen­pro­gramm für die Erho­lungs­phasen stand noch nicht fest. Herr Bern­hard Holleitner (HSP STEUER Berch­tes­gaden) hat sich als aktives Mitglied der Frei­wil­ligen Feuer­wehr Berch­tes­gaden sofort bereit erklärt den Kindern einen Einblick in die inter­es­sante Welt der Feuer­wehr zu geben. Was Herr Holleitner dann aber im wahrsten Sinne des Wortes aufge­fahren hat, hat uns schlichtweg begeis­tert. Es wurden alle Fahr­zeuge und die dazu­ge­hö­rige Technik erklärt und die Kinder konnten einiges selbst auspro­bieren. Als dann auch noch der Dreh­lei­ter­wagen in Aktion trat und jedes Kind mit Herrn Holleitner und einem Feuer­wehr­ka­me­raden im Rettungs­korb bis auf 30 Meter hoch­ge­fahren wurden, waren alle schwer bein­druckt. Und das war noch nicht alles. Unser Jüngster durfte dann einen „Erstan­griff“ starten. Wofür er den C-Schlauch ausrollen und das Sprüh­rohr aufschrauben musste. Nach dem Kommando „Wasser marsch“ wurde die Park­fläche an der Feuer­wehr­sta­tion geflutet. Ein absolut gelun­gener Nach­mittag der bei den Kindern einen blei­benden Eindruck hinter­lassen hat.


Sie haben Fragen?

Spre­chen Sie gerne Ihre nächst­ge­le­gene HSP-Kanzlei an.

Sie haben Fragen?

Spre­chen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.