Berufs­ein­stieg in die Steuer­beratung durch Ausbil­dung oder Studium

Branche Steuer­beratung? Warum? Ist das nicht lang­weilig?

Ein gängiges Vorur­teil, das falscher nicht sein kann. Die Steu­er­be­ra­tungs­branche ist in Wahr­heit das Gegen­teil von Lange­weile. Kaum ein Berufs­feld bietet so viel Abwechs­lung, Span­nung und Chancen.

Ob Sie auf der Suche nach einer zukunfts­si­cheren Ausbil­dung sind oder als Hochschulabsolvent:in über Ihre beruf­li­chen Perspek­tiven nach­denken: Versu­chen Sie es in der Steuer­beratung. Und dort in einer Kanzlei der HSP GRUPPE.

Hohes Renommee

Steuer­fach­ange­stellte genießen einen exzel­lenten Ruf, die Ausbil­dung gilt als Königs­dis­zi­plin aller kauf­män­ni­scher Lehr­be­rufe. Berufs­praxis wird ab dem ersten Tag in einer Steuer­beratungs­kanzlei vermit­telt, die Berufs­schule vermit­telt parallel dazu theo­re­ti­sches Wissen. Folgende Themen­be­reiche bilden die Schwer­punkte der Ausbil­dung: Steu­er­wesen, Rech­nungs­wesen, Betriebs­wirt­schaft und Wirt­schafts­recht.

Hohe Arbeits­platz­si­cher­heit

Momentan suchen die Steuer­kanzleien in Deutsch­land drin­gend Fach­kräfte, es gibt sogar mehr freie Stellen als Bewerber. Auch wenn auf abseh­bare Zeit die Digi­ta­li­sie­rung noch mehr in die Steu­er­be­ra­tungs­branche Einzug halten wird und dadurch bestimmte Bereiche der Finanz­buch­füh­rungen auto­ma­ti­siert werden, braucht es doch Fach­kräfte, die aus dem maschi­nell gene­rierten Zahlen­ma­te­rial die rich­tigen Schlüsse ziehen und diese den Mandanten vermit­teln.

Sehr gute Verein­bar­keit von Familie und Beruf

Steuer­beratungs­kanzleien waren schon immer Vorreiter hinsicht­lich flexi­bler Arbeits­zeit­ge­stal­tungen und Teil­zeit­re­ge­lungen. Dieser Erfah­rungs­schatz ist nun umso wert­voller, da Arbeit­neh­me­rinnen und Arbeit­nehmer immer mehr Wert auf die Verein­bar­keit von Familie und Beruf legen.

Hervor­ra­gende Karrie­re­chancen

Steuerfachangestellte/r eröffnet als Ausbil­dungs­beruf auf einzig­ar­tige Weise die Chance, eine selbst­stän­dige und unter­neh­me­ri­sche Lauf­bahn einzu­schlagen, die hervor­ra­gende Verdienst­mög­lich­keit bietet. Denn ausge­lernte Steuer­fach­ange­stellte können nach zehn Jahren Berufs­praxis das Examen zum Steuer­berater (w/m) ablegen. Zahl­reiche Steuer­berater der HSP GRUPPE sind diesen Weg gegangen und können Sie mit Rat und Tat bei diesem Karrie­re­vor­haben begleiten. Bereits mit drei Jahren Berufs­er­fah­rung nach der abge­schlos­senen Ausbil­dung ist übri­gens die Weiter­bil­dung zum Steu­er­fach­wirt (w/m) oder zum Bilanz­buch­halter (w/m) möglich.

Mehr über das Berufs­feld der Steuer­beratung findet sich auf den Themen­seiten der Bundes­steu­er­be­ra­ter­kammer und der DATEV.

Mehr als Du denkst: Steuerfachngestellte:r
Rock Deine Zukunft und werde Steuerberater

Vorteile in der HSP GRUPPE

Das Berufs­feld Steuer­beratung ist klasse – noch besser wird der Einstieg über Kanz­leien der HSP GRUPPE. Die Kanz­leien der HSP GRUPPE haben sich zum Ziel gesetzt, eine exzel­lente Ausbil­dung zu bieten. Und tatsäch­lich zählen die Auszu­bil­denden unseres Koope­ra­ti­ons­ver­bundes immer wieder zu den besten ihres Jahr­ganges.

Diese Erfolge gelingen durch eine inten­sive Betreuung in der Kanzlei durch Mentoren, Ausbil­dungs­be­auf­tragte oder den Kanz­lei­in­ha­bern selbst. Zusätz­lich finden regel­mäßig Ausbil­dungs­work­shops der HSP GRUPPE statt, zu denen die Azubis aus vielen Regionen Deutsch­lands anreisen, um dort gemeinsam zu lernen, Spaß zu haben und sich zu vernetzen. Durch diese Ange­bote wird sicher­ge­stellt, dass niemand in seiner Ausbil­dung alleine gelassen wird und den anspruchs­vollen Lehr­stoff gut bewäl­tigen kann.

  • Inten­sive und persön­liche Betreuung
  • Nutzung modernster digi­taler Werk­zeuge
  • Moderne IT- und Arbeits­platz­aus­stat­tung
  • Sehr hohes fach­li­ches Fort­bil­dungs­ni­veau Ihrer Steuer­berater
  • Regel­mä­ßige Schu­lungen und fach­li­cher Austausch inner­halb der bundes­weiten HSP-Commu­nity

Ausbil­dung zum/zur Steuer­fach­ange­stellten

Die meisten Kanz­leien der HSP GRUPPE setzen für die Ausbil­dung das Fach­ab­itur oder die allge­meine Hoch­schul­reife voraus. In einigen Bundes­län­dern – zum Beispiel in Bayern – stellen aber unsere Kanz­leien aber auch Bewerber mit Mitt­lerer Reife ein. Hierzu bitte vor Ort nach­fragen.

Die Ausbil­dung dauert in der Regel drei Jahre, kann aber bei entspre­chender Eignung verkürzt werden. Die Höhe der Ausbil­dungs­ver­gü­tung vari­iert je nach Region inner­halb der HSP GRUPPE. Für den konkreten Einzel­fall sind hierzu die jewei­ligen Kanz­lei­in­haber die rich­tigen Ansprech­partner. Da unsere Kanz­leien stetig expan­dieren, bestehen hervor­ra­gende Über­nah­me­chancen nach der erfolg­reich absol­vierten Ausbil­dung.

Einstieg als Hochschulabsolvent:in

Durch ihre große Fach- und Metho­den­kom­pe­tenz stellen Akademiker:innen eine der tragenden Säulen unserer Kanz­leis­tra­te­gien dar. Sie entwi­ckeln die Kanz­leien aktiv an der Seite der Berufs­träger weiter, erschließen eigen­ver­ant­wort­lich neue Themen­felder und über­nehmen häufig Führungs­ver­ant­wor­tung.

Als Leistungsträger:innen sind Sie inner­halb der HSP GRUPPE bei Bran­chen­trends stets vorne mit dabei. Zum Beispiel bei der Digi­ta­li­sie­rung von Finanz­buch­hal­tungen, der Umset­zung der GoBD bei unseren Mandanten oder der Entwick­lung von neuen Bera­tungs­an­sätzen wie der Betreuung unser Mandanten bei betriebs­wirt­schaft­li­chen Frage­stel­lungen oder der privaten Finanz- und Vermö­gens­pla­nung.

Idea­ler­weise streben Sie das Examen als Steuerberater:in an. Als Voraus­set­zung dafür müssen Bachelor-Absol­venten drei Jahre einschlä­gige Berufs­er­fah­rung im Steu­er­be­reich nach­weisen, Master-Absol­venten zwei Jahre.


Lernen Sie Ihre HSP-Kanzlei kennen

Über die nach­fol­gende Karte erhalten Sie Zugriff auf die Inter­net­seiten der einzelnen Kanz­leien. Dort können Sie sich ausführ­lich infor­mieren und auf der jewei­ligen Karrie­re­seite die aktu­ellen Stel­len­an­ge­bote oder Hinweise zu Initia­tiv­be­wer­bungen finden.